Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wiesbaden-Biebrich

Biebrich ist aktuell mit über 38.000 Einwohnern der an der Bevölkerung gemessene größte Stadtteil der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Neben (Alt-)Biebrich zählen hierzu die Wohngebiete Gräselberg, Gibb, Waldstraße, das Parkfeld sowie die Siedlungen Rosenfeld und Selbsthilfe. Die Stadt am Rhein wurde am 1. Oktober 1926 nach Wiesbaden eingemeindet.

Bis zum Bau des Wiesbadener Stadtschlosses 1841 war Biebrich die Residenz der Herzöge von Nassau. Erstmalig erwähnt wurde Biebrich 874 als „Villa Biburc“. Bis ins 20. Jahrhundert war Biebrich eine Kleinstadt und die Sommerresidenz der Fürsten und späteren Herzöge von Nassau. Diese erbauten das barocke Biebricher Schloss am Rheinufer. Der Landschafts­garten, der das Schloss umgibt, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts angelegt. Der heutige Schlosspark beherbergt verschiedene freilebende Papageienarten, vor allem Halsbandsittiche und Große Alexandersittiche.

Vor mehr als 150 Jahren siedelten sich kleine Betriebe in Rheinnähe an, daraus entwickelten sich im Laufe der Jahre bedeutende chemische Firmen, heute gehört der Industriepark zu den modernsten Industriestandorten Deutschlands.

Heute ist Biebrich ein lebendiger Stadtteil mit einer ausgezeichneten Infrastruktur. Die Lage am Rhein, das breite gastronomische Angebot sowie die vielen Dienstleistungsangebote und Einkaufsmöglichkeiten machen Biebrich zu einem attraktiven Wohnort.

Aber auch Erholungssuchenden werden auf den Rheinwiesen oder der Rettbergsaue ausreichende Freizeitmöglichkeiten geboten. Schlosspark und das Rheinufer ergänzen das hiesige Angebot. Gastronomiebetriebe, Biergärten, eine Weinstube und ein Weinstand am Rhein. Für das muntere "Leben in der Stadt" sorgen die über 110 Biebricher Vereine und Verbände sowie ein jährlicher Veranstaltungskalender mit Großereignissen wie das internationale Pfingstreitturnier im Schlosspark, das mittlerweile traditionelle Höfefest, die Gibber Kerb, aber auch das Mosburgfest oder der Weihnachtsmarkt. Das bedeutet, in Biebrich ist immer etwas los!

Viele Wege führen nach Biebrichzum Einkaufen. Die Geschäfte in Alt-Biebrich, freitags ein Wochenmarkt auf dem Marienplatz, aber auch Großmärkte und mittelständische Betriebe im Gewerbebereich Äppelallee und Hagenauer Straße bereichern das reichhaltige Angebot.

 

Biebricher Impressionen